Im Detail: Wie funktioniert das Themensponsoring?

Spannende Themen gibt es viele – natürlich auch im B2B. Vor diesem Hintergrund ist das sogenannte Themensponsoring eine besonders attraktive Möglichkeit, um Kunden und Interessenten die eigene Expertise im thematisch relevanten Umfeld eines Fachmedien-Portals näherzubringen und so die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu gewinnen.


Themensponsoring erhöht die Aufmerksamkeit der Zielgruppe | Haufe Group
© New Africa / Adobe Stock

Kennen Sie das? Sie stöbern in einem Fachmagazin oder lesen einen Fachartikel in einem etablierten Online-Medium und denken sich: Dieses Thema adressiert die Bedürfnisse meiner Zielgruppe. Und meine Produkte und Services eröffnen einen optimalen Lösungsansatz. Dann könnte das Themensponsoring interessant für Sie sein.

Themensponsoring – was ist das?

Beim Themensponsoring handelt es sich um eine sehr gute Möglichkeit, die eigene Firma mit einem spezifischen fachlichen Thema in Zusammenhang zu bringen. Das gelingt, indem das werbetreibende Unternehmen als exklusiver Sponsor dieses Themas im Online-Portal eines Fachmediums auftritt. Dabei werden im Kampagnenzeitraum von üblicherweise vier Wochen eine statische Content-Anzeige in Form eines Web-Banners mit Firmenlogo und das Label „präsentiert von“ auf der Startseite des Online-Portals platziert. Um das gesponserte Thema zu pushen, beinhaltet der Newsletter des jeweiligen Portals einen kurzen Teaser, zudem ist das Unternehmen als Themensponsor auch über die Stichwortsuche des Portals auffindbar.

Welche Vorteile bietet Themensponsoring?

Die Sichtbarkeit des werbetreibenden Unternehmens ist besonders hoch, wenn es ein aktuelles Topthema sponsert, das die Redaktion des Fachmediums ohnehin zu veröffentlichen plant. In solchen Fällen ist mit besonders hohen Zugriffszahlen und einer langen Verweildauer der Nutzer zu rechnen. Ähnlich gute Erfolgsaussichten sind auch dann gegeben, wenn B2B-Unternehmen ein Dauerbrenner-Thema sponsern, das über einen langen Zeitraum in einem hochwertigen Umfeld aktuell und damit relevant ist. Daneben eröffnet das Themensponsoring weitere Vorteile:

  • Der Themensponsor gewinnt die Aufmerksamkeit seiner Zielgruppe.
  • Der Themensponsor erhöht seine eigene Glaubwürdigkeit innerhalb der jeweiligen Branche, da er ein unabhängig recherchiertes, redaktionelles Thema auf einer renommierten Fachmedien-Plattform bewirbt.
  • Der Themensponsor unterstreicht seine thematische Kompetenz, was seine Vertrauenswürdigkeit erhöht und ein positives Image befördert.
  • Der Themensponsor profitiert davon, dass Nutzer einen Artikel weiterempfehlen, was die Reichweite der Maßnahme vergrößert.

Worauf ist bei der Themenauswahl zu achten?

Idealerweise sponsern Unternehmen ein Thema, das der Betreiber der Fachmedien-Plattform vorgibt. Andernfalls – also, wenn der Themensponsor ein eigenes Thema bewerben möchte – kann es passieren, dass das Thema weniger Aufmerksamkeit generiert und darum der gewünschte Erfolg ausbleibt. Darum ist es wichtig, sich zunächst mit den Werbeberatern des Verlags abzustimmen, um gemeinsam ein passendes Thema zu finden. Nur so ist sichergestellt, dass ein gesponsertes Thema viele Zugriffe erzielt und eine große Reichweite hat. Apropos Zugriffszahlen und Reichweite: Nach Abschluss des Kampagnenzeitraums erhält das werbetreibende Unternehmen einen umfangreichen Report mit transparenten Angaben zu allen relevanten Kennzahlen.

In unserem Whitepaper „Vermarktung im B2B – Warum dreht sich im Marketing alles um Dopamin?“ erfahren Sie, mit welchen Maßnahmen Sie Ihre Zielgruppe erreichen können.

In unserem Media Center finden Sie eine Übersicht der Werbeträger, in denen Sie ein Thema sponsern können.

Michael Reischke
Ihr Ansprechpartner bei Haufe Media Sales

 

Tel.: +49 931 2791-543

E-Mail: Michael.Reischke@haufe.de