DMEXCO @home: Sind digitale Events die Zukunft?

Die DMEXCO versteht sich als Community und zentraler Treffpunkt für Entscheidungsträger aus digitaler Wirtschaft, Marketing und Innovation. Dieses Jahr wird die Messe am 23. und 24. September 2020 als DMEXCO @home – auf der eigens dafür entwickelten Event-Plattform – komplett digital stattfinden. Was genau die Teilnehmer erwartet, verrät Dr. Dominik Matyka, Chief Advisor der DMEXCO, im Interview.


DMEXCO @home setzt neue Maßstäbe für digitale Events.
© DMEXCO

Die DMEXCO @home ist auch 2020 wieder der globale Treffpunkt für Medien- und Marketingfachleute – jetzt in der „neuen Normalität“. Viele Messen und Fachveranstaltungen sind in diesem Jahr bereits ausgefallen oder verschoben worden. Grund dafür sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie: Veranstalter müssen umfassende Hygienemaßnahmen umsetzen und sehen sich gleichzeitig mit der Unsicherheit konfrontiert, ob ihre Zielgruppen überhaupt anreisen können oder dürfen. Die DMEXCO @home setzt daher auf 100 Prozent dezentrale, nahtlos ineinander übergehende digitale Features – von den Konferenz-Vorträgen bis hin zum Networking in der Aussteller-Area. Auf diese Weise haben die Teilnehmer nicht nur die Möglichkeit, sich durch Vorträge, Workshops und virtuelle Showrooms inspirieren zu lassen, sondern auch, sich individuell in Chats oder Video-Calls auszutauschen und Leads zu generieren. Und das alles vor ihrem eigenen Bildschirm!

Unter dem Motto „Attitude matters – Haltung zählt“ ist die gesamte Digitalwirtschaft zum Dialog eingeladen: über die Rolle der Branche jetzt und in Zukunft und welche Haltung man füreinander – passend zu diesem Thema hatten wir unsere Initiative #fürEINANDER ins Leben gerufen – und gegenüber der Gesellschaft einnimmt. Wir von Haufe Media Sales sind uns sicher, dass dieses Event – auch für B2B-Marketer – besonders wertvoll sein und zu den absoluten Highlights dieses Jahres gehören wird. Deshalb sind auch wir digital dabei. Als Teil der B2B Media Alliance präsentieren wir gemeinsam mit businessAD und Holzmann Medien geballte Verlags- und Vermarkungs-Power in einem digitalen Showroom. Neben interessanten Tipps rund um das Thema Mediaplanung haben wir auch spannende Erkenntnisse aus der B2B Media Studie Mittelstand mit dabei.

Ist @home unser „New-Normal“?

Dr. Dominik Matyka, Chief Advisor DMEXCO
© DMEXCO

Wir haben mit Dr. Dominik Matyka, Chief Advisor der DMEXCO und seinerseits Unternehmer, Investor und kreativer Querdenker, über die spannenden Neuerungen und Highlights der diesjährigen Digital-Konferenz und Expo gesprochen. Und er verrät, ob die DMEXCO @home selbst zum „New-Normal“ gehört.

Dominik, nach #WirBleibenZuhause und #fürEINANDER findet nun auch die größte europäische Fachmesse für digitales Marketing @home statt. Wie dürfen sich die Teilnehmer der diesjährigen DMEXCO das vorstellen?

Zunächst einmal müssen sie nicht anreisen, sondern können die DMEXCO @home von überall – ob zu Hause, im Büro oder unterwegs – ganz bequem verfolgen. Wenn man bedenkt, dass die Teilnehmer in den vergangenen Jahren aus über 100 Ländern kamen, spart das vielen von ihnen natürlich jede Menge Zeit und Kosten. Abgesehen davon sollte die DMEXCO @home dem Original natürlich in Nichts nachstehen, sondern einen wichtigen Beitrag zum Restart der Event-Branche leisten. Für diese ist es – wie für viele unserer Aussteller, Partner und Speaker – von immenser Bedeutung, das eigene Geschäft – wieder und jetzt erst recht – digital voranzutreiben. Und genau das können sie auf der DMEXCO @home tun. 

Wir haben viele digitale Features kreiert, die das Event außergewöhnlich und zugleich genauso wertvoll machen, wie es die Teilnehmer aus den Vorjahren gewohnt sind: Die Konferenz umfasst mehr als 200 Speaker – darunter hochkarätige C-Levels und Repräsentanten bekannter Brands wie Facebook, Google und Microsoft – die durch verschiedene Formate spannende Impulse geben. Wir bieten insgesamt zwei Tage lang jeweils Zwölf-Stunden Livestreams aus zwei Studios. Zudem gibt es zwei weitere Channels von zwei internationalen Partnern mit über 40 Stunden Programm. Über 100 Masterclasses und Deep-Dives sorgen für geballte Inspiration und individuellen Know-how-Transfer – quasi Face-to-Face oder Brain-to-Brain. Und natürlich gibt es auch eine Aussteller-Area, über die die Besucher virtuell flanieren können. Auf einer Show-Floor-Karte sind alle Partner und Brands verzeichnet. Durch einen Klick auf den Showroom betritt man den digitalen Stand, kann sich über Produkte informieren, sich beraten lassen oder Termine vereinbaren. Für Abwechslung und Fun sorgen virtuelle Entertainment-Aspekte. Außerdem gibt es Digital-Goodie-Bags mit Special-Deals und Gutscheinen der Partner und Brands. 

Es fehlt eigentlich nichts im Vergleich zum Live-Event. Wir schaffen auf der Plattform für die DMEXCO @home eine eigene Welt – sowohl live als auch On-Demand. Hier haben wir jede Menge Zeit und Geld in die Vorbereitung gesteckt. Schließlich soll die Plattform ohne Latenz laufen und eben alles abbilden, was die DMEXCO ausmacht – und natürlich noch mehr. Damit die Teilnehmer alle Features nutzen können, gibt es sogar während des Onboardings einen Check auf Systemkompatibilität.

Gerade jetzt besteht für B2B-Marketing- und Medienprofis ein dringender Bedarf, Geschäfte und Networking zu betreiben, um weiterhin relevant zu bleiben. Wie wird Austausch und Interaktion auf der digitalen DMEXCO neu gedacht? 

In der Tat geht es für B2B-Unternehmen jetzt darum, relevant zu werden beziehungsweise zu bleiben. Das gelingt auch mittels digitaler Kommunikation. Die Hemmschwelle für die Kommunikation über Audio und Video ist in den vergangenen Monaten deutlich gesunken. Es fühlt sich einfach normaler an, dennoch ist es etwas anderes, sich digital zu verabreden und auszutauschen. Daher haben wir das ganze Thema Networking neu konzipiert. Unser Communication-Center ist rund um die Uhr aktiv und ermöglicht Interaktionen über die ganze Plattform hinweg – via Text-Chats oder über Audio-Video-Meetings. Diese sind im öffentlichen Showroom möglich oder auch in virtuellen Cafés, dann aber nur auf Einladung. Zudem kann man dank unseres visuellen Discovery-Graphs direkt mit anderen Event-Teilnehmern ins Gespräch kommen oder Meetings vereinbaren. Wer das alles nicht möchte, kann auch als „invisible Visitor“ nur die öffentlichen Präsentationen konsumieren.

Was sind die Event-Highlights, auf die wir gespannt sein dürfen? 

Im Grunde ist das ganze Event ein absolutes Novum und damit an sich schon ein Highlight. Aber natürlich bieten wir neben all den neuen Features auch einen exklusiven Wow-Effekt: die DMEXCO Guest-Accounts! Damit wird aus einer Event-Plattform ein Software-Anbieter-Tool, weil alle unsere Partner unbegrenzt viele „Gäste“ kostenfrei zur Teilnahme einladen können, damit diese an ihrem Content und am Networking teilhaben. DMEXCO @home wird damit zu einer besseren Alternative zu bekannten Webinar-Anbieter-Tools. Wir bieten den Partnern die Möglichkeit, alle Kontakte aus ihrem CRM-System einzuladen, um nicht nur den Content zu konsumieren, sondern sich auch direkt in Audio-Video-Calls mit den Mitarbeitern des Partners auszutauschen. Damit verheiraten wir quasi Tools wie Zoom und GoToWebinar.

Wie, denkst Du, sieht die Zukunft für Events wie die DMEXCO aus? Wird jetzt alles digital?

Wir haben uns schon im letzten Jahr mit dieser Thematik beschäftigt. Denn auch 2019 gab es bereits digitale Tools auf der DMEXCO, wie etwa die App, um die Effizienz der Planung und Durchführung zu erhöhen. Für 2020 haben wir ohnehin vorgehabt, besonders die Vor-Event-Planung und das Networking um eine Desktop-basierte Web-Applikation zu erweitern. Folglich hatten wir auch vor Corona schon entsprechende technische Lösungen durch eine umfassende Market-Research eruiert. Unser Ziel damals war ein Hybrid-Event aus Präsenz- und Digitalveranstaltung. Aufgrund der Entwicklungen und mit dem Feedback unserer Partner hat sich dann herausgestellt, dass es in diesem Jahr ein rein digitales Event geben wird. Somit haben alle die gleichen Chancen, sich zu präsentieren – auf einer vollumfänglichen Plattform. Für die Zukunft, da bin ich mir sicher, wird die Digitalisierung auch in der Event-Branche einiges verändern. Nicht nur, um die Effizienz der Veranstaltungen zu optimieren, sondern auch, um sie ein Stück weit ins Internet zu verlängern, etwa durch Apps. Hybrid-Events als Kopplung von live und digital werden zukünftig mehr Interaktion ermöglichen und gegebenenfalls für viele Veranstaltungen über direkte B2B-E-Commerce-Funktionen erweiterbar sein, sprich zu einem echten transaktionalen Marktplatz werden. Spannend ist das vor allem für all jene Events, die nur alle zwei Jahre oder wesentlich öfter, etwa in einer hoch kompetitiven Community, stattfinden. Die nächsten Jahre werden hier entscheidend sein, um herauszufinden, was funktioniert und wie die Customer-Journey zu optimieren ist. Und das gilt nicht nur für die DMEXCO, sondern für alle Events in B2C und B2B.

Vielen herzlichen Dank, Dominik, für das aufschlussreiche Gespräch! Wir wünschen dem innovativen Event viel Erfolg und sind gespannt auf die vielfältigen Impulse und hoffentlich zahlreichen digitalen Begegnungen.

Welche Werbeformen die richtigen für Ihre individuelle Marketing-Strategie sind, erfahren Sie in unserem Whitepaper: Werbeformen im B2B-Marketing. Was hat erfolgreiches Marketing mit der Schifffahrt zu tun?.

In unserem Media Center finden Sie eine Übersicht aller Zielmärkte, die Sie über die renommierten Fachmedien von Haufe erreichen können.t zum „New-Normal“ gehört.

Whitney Johnson
Ihr Ansprechpartner bei Haufe Media Sales

Marketing Manager

Tel.: +49 931 2791-453
E-Mail: whitney.johnson@haufe-lexware.com